Morgel und der Schatz im Komstkochsteich

5
(4)
Diesen Teil online kaufen - Hier klicken und Shop auswählen!

Morgel und der Schatz im Komstkochsteich

Igel Stachel und das Rehkitz beobachten, wie zwei schwarze Gestalten offenbar Kuchen im Komstkochsteich versenken. Schnell holen sie Hilfe herbei. Um einer Verschmutzung des Teiches zu begegnen, holt der Waldkobold Morgel mit etwas Zauberkraft den Kuchen wieder an Land. Als dann auch noch die Polizei nach dem vermeintlichen Kuchen sucht, ist dem Kobold und seinen Freunden schnell klar, um was es hier eigentlich geht. Sie haben einen Schatz entdeckt. Sie selbst können mit diesem Schatz allerdings nicht viel anfangen. Daher entschließen sie sich, mit etwas List und Verstand einem Verbrechen zur Aufklärung zu verhelfen und die beiden dunklen Gestalten dingfest zu machen.

Der Autor hat diese Geschichte zusätzlich mit drei märchenhaften Schattenrissen und einer Schatzkarte illustriert.

Leseprobe:

Rezensionen:

Schnitte:

Morgel und die Gemeinschaft am KomstkochsteichMorgel und die Gemeinschaft am KomstkochsteichMorgel und die Gemeinschaft am Komstkochsteich

Direkt zu den eBook – Onlineshops. Auswählen und anklicken:

eBook nur 2,99 €
Inkl. MwSt., außerhalb BRD abweichend.
Datei kann auf handelsüblichen Readern und Apps geöffnet werden.

Produktdetails:

Autor & Illustrator: Jens K. Carl
Titel: Morgel und der Schatz im Komstkochsteich
Reihe: Morgelgeschichten, Teil 4
ISBN ePub: 978-3-948777-07-4
ISBN Mobi: 978-3-948777-08-1
ASIN Mobi: B08B5L4676
Altersempfehlung: ab 3 Jahre
Erscheinungsdatum: 14. Juni 2020
Seitenzahl: 18 Normseiten (28 E-Book-Seiten)
Illustrationen: 3 Schwarz-Weiß-Schattenrisse + 1 Schatzkarte
E-Book Formate: ePub oder Mobi
Kopierschutz: nein
Dateigröße: 551 KB ePub oder 1.307 KB Mobi
Verlag: Edition Märchenhaftes Thüringen

Morgel und die Gemeinschaft am Komstkochsteich

Bitte bewerten Sie diese Geschichte:

Klicken Sie auf einen Stern, um eine Bewertung abzugeben.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.